Veranstaltungen


Bevorstehende Vorträge

Die Macht von Geschichten

 

Titus Müller

Schriftsteller

 

Mittwoch 23. Juni 2021, 20:00 Uhr 

 

Barack Obama sagte 2019: "Was ich die letzten 20 Jahre gemacht habe, ist eigentlich nichts anderes, als Geschichten zu erzählen." Nicht nur in der Politik, auch in der Werbung und in Fernsehfilmen, Büchern, Theaterstücken und sogar in Popsongs werden uns Geschichten erzählt. Wir verspüren einen unstillbaren Hunger danach.
Warum fesseln sie uns? Dass Geschichten, die wir hören oder lesen, unsere Werteinstellungen verändern, lässt sich wissenschaftlich messen. Was geschieht mit uns, wenn wir eine Geschichte hören? Und wie erzählt man in Romanform eine gute Geschichte, wie funktioniert sie im Bezug auf Figuren, Perspektive und Spannungsaufbau?

Das thematisiert Titus Müller in seinem Vortrag. Er lebt seit 20 Jahren vom Geschichtenerzählen, hat vierzehn Romane veröffentlicht und ist Mitglied im renommierten PEN-Club.

Wir freuen uns auf diesen spannenden Vortrag!

Euer PVK 

Christian Heldt 

Deutscher Botschafter in Riga (Lettland)  


Dienstag, 07. Juli 2021

Weitere Infos folgen in Kürze!

Prof. Dr. Moritz Hennemann 

Lehrstuhlinhaber für Europäisches und Internationales Informations- und Datenrecht an der Universität Passau

Sommer 2021 

Weitere Infos folgen in Kürze!

Vorträge 2021

Die absolute Wahrheit

Justus Geilhufe
Evangelischer Pfarrer

Mittwoch, 02.Juni 2021 20:00 Uhr 


„Was ist Wahrheit?“ ist nicht nur eine der grundlegendsten philosophischen Fragen. Für viele Menschen wird sie existentiell, wenn sie elementare Lebensentscheidungen treffen möchten. Seit Beginn der Aufklärung ist es gar nicht mehr so leicht zu sagen, was wahr ist und das hat für die plurale Gesellschaft dramatische Konsequenzen. Die Auffassung „vieler Wahrheiten“ droht heute die bürgerliche Gesellschaft immer tiefer zu spalten und so hat die Suche nach einer allgemeinen oder sogar absoluten Wahrheit eine ganz neue Bedeutung gewonnen. Das Christentum hat nie aufgehört diese Frage zu stellen und gerade in letzter Zeit eine inspirierende und herausfordernde neue und zugleich ganz alte Antwort darauf gefunden. 

 

In diesem Vortrag thematisiert Justus Geilhufe Grundthemen der Gesellschaft rund um Philosophie, sowie Theologie und zeichnet das Fragen nach Wahrheit seit Immanuel Kant nach und macht sich auf die Suche nach überzeugenden Antworten in der heutigen Zeit.


Boxes4Beirut 

Marcus Wrede
Mitgründer und Projektleiter

05. Mai 2021, 18:30 Uhr


Boxes for Beirut ist ein Hilfsprojekt für den Libanon und wurde nach der Explosion im August 2020 gegründet. 
Das Team besteht aus deutschen und libanesischen Freunden, die das Land und seine Menschen lieben. Unter dem Motto "Sustain and Educate" wollen die Organisation helfen, den Libanon wieder zu dem Land machen, welches sie während ihrer Zeit in Beirut kennen und lieben gelernt hat.


Waldsterben 2.0? - Zustand und Zukunft unseres Waldes

Christian Schaefer
Forstwirt


28. April 2021, 19:00 Uhr

Corona hat ein Thema völlig in den Hintergrund treten lassen, das 2019 noch eine riesige Medienpräsenz hatte: 
Der dramatische Vitalitätsverlust unserer mitteleuropäischen Wälder mit ihren Auswirkungen für Waldbesitz und Gesellschaft. 

Der erste Vortrag in diesem Sommersemester geht auf die Ursachen ein und versucht die Frage zu beantworten, ob und gegebenenfalls welche Wege es aus dieser Krise gibt. Ein spannendes Thema für die waldaffinen unter Uns, aber auch gerade für die junge Generation, für die Wald in Deutschland, aber auch weltweit ein aus vielen Aspekten maximal relevantes Thema ist.      

Christian Schaefer hat Forstwissenschaften studiert und seine berufliche Tätigkeit mit dem Waldsterbensszenario in den 1980er Jahren begonnen. Bis 2020 hat er in verschiedenen Funktionen in Deutschland für HessenForst und im Ausland für den Wald gearbeitet, die letzten 11 Jahre als Leiter des Forstamts Hanau-Wolfgang.

Der Mann, der anderen seine Stimme leiht

Hubertus von Lerchenfeld

Synchronsprecher, Schauspieler und Dialogbuchautor 

26. Januar 2021, 19:00 Uhr 

Der zweite Vortrag im Neuen Jahr ist ein ganz Besonderer: 
Die deutsche Stimme von Jason Segel alias Marshall Eriksen (How I Met Your Mother) spricht für den Passauer Vortragskreis auf Zoom!

Hubertus von Lerchenfeld ist Synchronsprecher, Schauspieler und Dialogbuchautor und leiht verschiedensten Schauspielern und Charakteren seine Stimme. In diesem Vortrag steht besonders der aktive Austausch zwischen Euch und dem Referenten im Vordergrund, also habt Ihr die Möglichkeit, alles über seine Arbeit erfahren zu können. 


Mary´s Meals - a simple solution to world hunger 

13. Januar 2021, 18:00 Uhr

Mary’s Meals versorgt täglich mehr als 1,6 Mio. Schulkinder in 19 der ärmsten Länder der Welt mit einer täglichen Schulmahlzeit. So wird Schulbildung auch den ärmsten Kindern ermöglicht. Durch Nahrung und Bildung bekommen die Kinder die Aussicht auf eine bessere Zukunft. All das für 9 Cent pro Mahlzeit oder 18,30€ pro Schuljahr. Zutaten werden möglichst lokal gekauft, um die Wirtschaft vor Ort zu stärken. Und das Beste: 93 % aller Spendengelder fließen direkt in die karitative Arbeit.

Für Weitere Informationen schaut hier nach: https://www.marysmeals.de !!

Vorträge 2020

Die globalen Effekte der Datenschutz-Grundverordnung 

Prof. Dr. Moritz Hennemann 

Lehrstuhlinhaber für Europäisches und Internationales Informations- und Datenrecht an der Universität Passau

15. Dezember 2020, 20:00 Uhr

Durch die im Mai 2018 in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung wurden Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten EU-weit vereinheitlicht. So wird nun etwa jedem EU-Bürger das "Recht auf Vergessenwerden" zugestanden. 
Prof. Dr. Hennemann erläuterte die Entwicklung des Datenschutzrechts in Deutschland, Europa und der Welt. 
Anhand der Datenschutz-Grundverordnung und ihrer Instrumente wurde erörtert, warum die DSG-VO weltweit Leitbildcharakter hat und ob deren globale Ausstrahlungswirkung überhaupt zu befürworten ist. Erleben wir eine weltweite Harmonisierung des Datenschutzrechts und wie sieht eine (globale) Datenschutzregulierung für das 21. Jahrhundert aus? 
Diese Fragen und weitere spannende Fragen aus dem Publikum wurden nach dem Vortrag von Prof. Dr. Hennemann diskutiert und es erfolgte ein anregender Austausch von Meinungen und Einschätzungen zu diesem Thema. 

Europäische Union - gestärkt aus der Krise 

Dr. Katja Leikert
MdB

8. Dezember 2020, 17:30 Uhr 

Anfang Dezember hat die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU Bundestagsfraktion für Europa einen Vortrag gehalten, bei dem sie vor allem darauf eingegangen ist, welche Bemühungen die Europäische Union ansetzt, um gestärkt aus der allgegenwärtigen Krise hervorzugehen. Zunächst hat Sie diese Bemühungen und die aktuellen Probleme erläutert, bevor es zur allgemeinen Diskussionrunde überging. 
Besonders haben wir uns über die vielseitigen Fragen und Antworten gefreut. Es wurden Themen von Corona, Klimawandel, Migration bis hin zu Sicherheitspolitik und der Zukunft der Europäischen Union besprochen. 

Bildungspolitik in Zeiten von Covid-19 – Wie sich die Hochschule auf die Pandemie einstellen sollten

Karin Prien
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

 

Im Vorfeld des Sommersemesters 2020 stand eine einheitliche Antwort der Hochschulen in Gänze aus. Ob und in welcher Form Lehre stattfinden können würde und wie der besonderen, der Pandemie geschuldeten Situation Rechnung getragen werden könnte kristallisierte sich nur langsam heraus. Ob dieser ungewissen Situation erklärte sich Karin Prien bereit, persönlich im Vorfeld gesammelte Fragen von Interessenten zu beantworten und einen ungefähren Fahrplan für die kommenden Monate im Zeichen des Virus aufzuzeigen.

 

Karin Prien ist Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur und ehemalige stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft. Die studierte Juristin engagierte sich schon früh politisch und wirkte bereits als Studentin unter anderem als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Richard von Weizsäcker. Neben ihren bildungspolitischen Bemühungen engagiert sie sich öffentlich für jüdisches Leben in Deutschland.

Die EU ist wie der Kölner Dom - doch wo muss man sie verändern?

Alexander Graf Lambsdorff 
MdB

Was mit der EWG als Wirtschaftsprojekt begann, entwickelte sich schnell zu einer europäischen Bewegung und führte zur EU, wie wir sie heute kennen. Von den Römischen über die Maastrichter bis zu den Lissabonner Verträgen arbeitete jede Generation stetig an dieser Europäischen Institution. Doch an welchen Schrauben gilt es heute anzusetzen und wo braucht die EU neue Impulse und Veränderungen? In einer Welt, die heute schnelllebiger ist als jemals zuvor und immer neue Herausforderungen birgt, gilt es neue Impulse zu setzen und die EU zukunftsfähig zu gestalten.


Alexander Graf Lambsdorff, Mitglied des Deutschen Bundestages und ehemaliger Vizepräsident des Europäischen Parlaments ist ausgebildeter Diplomat und prägt seit Jahren die Europapolitik der FDP. Als Vizepräsident der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE Party) hat er auch maßgeblichen Einfluss auf die Politik der Liberalen in Europa. So kann er mit uns aus nächster Nähe die guten und verbesserungswürdigen Seiten der EU betrachten und zeichnet für uns einen Zwischenstand der EU mit allen aktuellen Problemen auf. Zudem möchte er uns einen Ausblick auf die transatlantischen Beziehungen mit den USA, auch im Hinblick auf die anstehenden Präsidentschaftswahlen geben. Im Anschluss an den Vortrag wird es auch noch die Möglichkeit für Fragen geben.

Was essen wir morgen? Die Zukunft von Landwirtschaft & Ernährung

Dr. Felix zu Löwenstein

Auf der Welt steigt die Zahl der Hungernden immer weiter und gerade in Deutschland erfahren wir, dass Wetterextreme in den letzten Jahren vermehrt vorkommen. Die Zahl der Insekten geht zurück, es entwickeln sich in der landwirtschaftlichen Schädlingsbekämpfung resistente Keime. Doch an welchen Stellschrauben kann man hier drehen um gegen diese Probleme anzugehen? Liegen viele der Probleme in der industriellen Landwirtschaft? Wie muss sich der landwirtschaftliche Sektor entwickeln, um den Problemen der heutigen Zeit gewappnet zu sein? Wo können die Landwirte und die Politik positiven Einfluss auf die nachhaltige Entwicklung von Flora und Fauna ausüben? Auf diese und ähnliche Fragen wollen wir mit unserem Referenten und euch näher eingehen.


Dr. Felix zu Löwenstein, Träger des Bundesverdienstkreuzes und Autor des Aufsehen erregenden Buches „Food Crash. Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr“ ist Agrarwissenschaftler und Landwirt, Kritiker der industriellen Landwirtschaft und einer der prägendsten Repräsentanten der ökologischen Landwirtschaft in Deutschland. Durch seine mehrjährige Tätigkeit als Entwicklungshelfer in Haiti und die Führung eines landwirtschaftlichen Betriebs, sowie die Leitung und Mitgliedschaft in verschiedenen Institutionen des Ökolandbaus, kann er mit wenig vergleichbarer Expertise über die Möglichkeiten und notwendigen Schritte in der Lebensmittelproduktion berichten.

Vorträge 2019

„Stauffenberg - Mein Großvater war kein Attentäter“

Sophie von Bechtolsheim

Sophie von Bechtholsheim, Autorin des SPIEGEL-Bestsellers 

„Stauffenberg - Mein Großvater war kein Attentäter“, Historikerin und Kommunikationswissenschaftlerin, stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung 20.Juli 1944, Enkelin von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, arbeitet als Mediatorin und setzt sich zudem für den Täter-Opfer-Ausgleich ein.


Das Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 ist eines der wichtigsten Daten der jüngeren deutschen Geschichte. Im Zentrum des Interesses steht seit jeher Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der die Pläne zum Umsturz vorangetrieben hat und den Sprengsatz unter dem Kartentisch des Führerhauptquartiers platzierte. Seit 75 Jahren dient er als Projektionsfläche für zahlreiche Interpretationen seiner Person und Motive.
Doch wer steht hinter der Figur Stauffenberg? Wer von Attentätern hört, denkt an Terroristen, die aus einer fanatischen Ideologie heraus Angst und Schrecken verbreiten. Nichts davon trifft auf Claus Schenk Graf von Stauffenberg zu. Sophie von Bechtholsheim nähert sich ihrem Großvater in ihrem Vortrag ganz persönlich. Sie bietet Einblicke in das Leben ihrer Großeltern und zeigt uns wer ihr Großvater wirklich war. Zudem beleuchtet sie das Vermächtnis des 20.Juli, in dem es vor allem um die Begriffe Verantwortung, Schuld, Freiheit und Gewissen geht.